Blog
facebook
Healthcare in Germany

Krankenversicherung in Deutschland

Die Krankenversicherung ist grundsätzlich eine verpflichtende Versicherung für alle Personen in Deutschland.

Anmeldung zur Krankenversicherung

Mit wenigen Ausnahmen kann sich jeder, der aus dem Ausland nach Deutschland zieht, bei einer Krankenkasse versichern. In vielen Fällen, etwa wenn man einen neuen Job antritt oder Arbeitslosengeld bezieht, wird man automatisch vom Arbeitgeber oder der Bundesanstalt für Arbeit bei der Krankenversicherung angemeldet.

Jeder, der krankenversichert ist, erhält eine elektronische Gesundheitskarte als Mitgliedsausweis.

Arztbesuch

Erster Ansprechpartner für die medizinische Behandlung sind in Deutschland die zugelassenen Haus- und Fachärzte. Die Krankenkassen, wie z. B. die AOK Niedersachsen, tragen die Kosten für die medizinische und zahnmedizinische Behandlung.

Krankenhausbehandlung

Wenn Sie im Krankenhaus behandelt werden müssen, stehen Ihnen dafür alle zugelassenen Krankenhäuser in der näheren Umgebung Ihres Wohnortes offen. Die Kosten für ärztliche Behandlung, Krankenpflege, Unterkunft und Verpflegung übernimmt die Krankenkasse.

Darauf stehen die persönlichen Daten und ein Foto. Bitte legen Sie die Karte bei jedem Arztbesuch vor.

Die AOK Niedersachsen ist mit 121 Service- und Geschäftsstellen oder auf www.aok-niedersachsen.de für ihre Kunden erreichbar. Sie ist zuverlässiger Partner in allen Fragen der Krankenversicherung und bietet zudem exklusive Services sowie individuelle Angebote. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Ihr nächstes AOK-Servicezentrum.

AOK Portal

Arzneimittel

Für Medikamente, die Sie benötigen, stellt der Arzt ein Rezept aus. Dieses Rezept können Sie in einer Apotheke einlösen und erhalten dort Ihr verordnetes Medikament. Die AOK Niedersachsen übernimmt – wie die anderen Krankenkassen – den überwiegenden Teil der Kosten.

Krankengeld

Können Sie wegen einer Erkrankung nicht mehr arbeiten, zahlt Ihnen der Arbeitgeber Ihr Gehalt in den ersten sechs Krankheitswochen weiter. Danach erhalten Sie Krankengeld von der Krankenkasse.

Bankkonto

Miete zahlen, Lohn empfangen, Rechnungen zahlen – das geht nur mit einem Bankkonto. Sie müssen daher ein Bankkonto eröffnen, sobald Sie in Deutschland angekommen sind.

Da es viele verschiedene Bankinstitute gibt, raten wir Ihnen, die Gebühren und Kundendienstleistungen vorab zu vergleichen.
Um ein Bankkonto zu eröffnen, benötigen Sie einen gültigen Reisepass oder Personalausweis und Ihre Aufenthaltsgenehmigung (und wenn möglich Ihre Anmeldeunterlagen). Einige Banken bieten Studenten ein kostenfreies Konto an. Dafür müssen Sie Ihren Studentenausweis oder Ihre Universitätsanmeldung vorgelegen.

Wenige Tage nach Eröffnung Ihres Bankkontos erhalten Sie per Post eine EC-Karte, die Ihnen das bargeldlose Bezahlen (in Supermärkten, Cafés, Geschäften, etc.) ermöglicht. Sie können dann auch Ihren Kontostand online prüfen (Zahlungsverkehr, Ausgaben, Überweisungen).

Unterbringung

Wohngemeinschaften (WG)

Wohngemeinschaften sind sehr verbreitet. Insbesondere Studenten und junge Akademiker bevorzugen diese Art der Unterbringung.

In einer Wohngemeinschaft teilen sich mehrere Personen eine Wohnung mit mehreren Schlafzimmern. Die Miete wird anteilig unter den Bewohnern geteilt. Jeder Bewohner bezieht sein eigenes Zimmer. Küche und Badezimmer werden gemeinsam genutzt.

Eine Wohngemeinschaft ist eine der günstigsten Unterbringungsmöglichkeiten. Sie bietet darüber hinaus sogar eine sehr gute Möglichkeit, neue Kontakte zu knüpfen und mit Muttersprachlern ins Gespräch zu kommen.

Auf vielen Internetseiten werden freie Zimmer in Wohngemeinschaften zur Miete angeboten.

Hier finden Sie die bekanntesten Internetseiten:

WG-gesucht

Studenten-wg

Wenn Sie eine Unterbringung in einem Studentenwohnheim bevorzugen, dann erhalten Sie hier weiterführende Informationen:

Studentenwerke

Mietwohnungen

Eine komplette Mietwohnung ist zwar teurer als die Miete eines Zimmers, wird aber von einigen Personen bevorzugt, da sie alleine, mit ihrem Partner oder ihrer Familie leben möchten. Folgende Internetseiten können Ihnen bei der Wohnungssuche weiterhelfen:

Immobilienscout24

Immonet

Okroommate

Wohnungsgenossenschaft

Wohnungsgenossenschaften versorgen ihre Mitglieder mit preisgünstigem Wohnraum. In jeder Stadt gibt es Wohnungsgenossenschaften, bei denen Sie sich direkt über die Eintrittsbedingungen informieren können.

Herbergen (Jugendherbergen)

Falls Sie in einer Herberge unterkommen müssen, während Sie nach einer Unterbringung suchen, können Ihnen diese Alternativen zwischenzeitlich weiterhelfen:

Airbnb

Hostelworld

 

Haben Sie Probleme mit Ihrem Vermieter?

Sollten Sie Probleme mit Ihrem Vermieter haben, dann können Sie sich auf den folgenden Internetseiten hilfreiche Tipps holen. Für einige dieser Dienstleistungen müssen Sie zahlen – sie bieten Ihnen aber eine wertvolle und professionelle Unterstützung:

iv-mieterschutz

Mieterbund

Our partners

Naht

Partner

LEARN MORE

Chartered Institute of educational assessors

Partner

LEARN MORE

Life after Levels

Partner

LEARN MORE

Unsere Partner

AOK
UVN
Fachkräfte Allianz Hannover